Was tun wenn es knallt?

... und wie du die Energien für dich nutzen kannst

Energetisch findet gerade ein Feuerwerk statt und auch die Natur spielt weltweit scheinbar verrückt. Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Stürme – vieles ist im Umbruch. Und so fühlt es sich auch innerlich an - Alte Themen ploppen hoch, Grenzen werden getestet und es sind merklich Spannungen spürbar.

 


Doch warum ist das so und wie kannst du diese Energie für dich nutzen? 

 

Solange alles in ruhigen Bahnen läuft gibt es keinen Grund bestehende Strukturen und Lebensumstände zu verändern. Das trifft auf alle Bereiche des Lebens zu – den Wohnort, die Arbeit und Beziehungen.

 


Die Hauptaufgaben im Dualseelenprozess wollen zu 100% gelöst sein, darum gibt es immer wieder Phasen in denen „abgeschlossene“ Lernaufgaben noch einmal hochholt bzw. Grenzen getestet werden, um auch sicher zu gehen, dass sie vollständig bearbeitet werden.

Auch die Nebenlernaufgaben werden auf den Tisch gebracht.

 

Das Anstupsen und Aufzeigen von alten Themen, sind sie noch so klein, bietet dir der die Möglichkeit noch einmal genauer hinzuschauen und aufzuräumen.

Das ist im ersten Moment vielleicht lästig, bietet aber gleichzeitig eine große Chance – denn nur was uns bewusst ist, können wir aktiv anschauen, bearbeiten und verändern.

 

Achte bitte genau darauf, was das in dir auslöst und wie du darauf reagierst.

Fällst du in alte Verhaltensweisen, werden Ängste angestoßen oder fällt es dir schwer ihm Grenzen zu setzen? Legst du bereits neue Verhaltensweisen an den Tag und reagierst inzwischen anders als in der Vergangenheit?

 

Wenn du also diese Phase nicht als Blockade oder Einbremsen, sondern als Entschleunigung und Einkehr betrachtest, kannst du wertvolle Erkenntnisse gewinnen, reflektieren was du bereits geschafft hast und daraus Kraft schöpfen für die Aufgaben, die noch vor dir liegen.

 

Wie kommst du gut durch diese Zeit?

 

  • Gehe bewusst einen Schritt zurück. Nimm die Beobachterposition ein und verschaffe dir einen Überblick über die Situation oder das Gefühl dass sich gerade zeigt. Nimm es an, denn nur so kannst du etwas verändern. Versuche nicht aus der Emotion zu reagieren sondern ins aktive Handeln zu kommen, das heißt einen Schritt voraus zu sein und damit die Kontrolle zurückzugewinnen.
  • Versuche dich auch dich selbst zu konzentrieren. In energetisch herausfordernden Zeiten bedarf es umso mehr mit den eigenen Energien zu haushalten. Tu dir selbst etwas Gutes und nimm dir bewusst Zeit für Dinge die dir Freude machen und Kraft schenken. Lenke deinen Gedanken bewusst zurück zu dir und ins „Jetzt“ wenn du merkst, dass diese (zum Dual) abschweifen. Versuche bewusst nicht nach deinem Dual zu schauen (aktiv im Internet, Whatsapp-Status oder über Kartenlegungen). Vergiss nicht – Energie die du auf deinen Dual richtest, ist Energie die dir selbst fehlt!
  • Glaub nicht alles was du denkst! Das eigene Denken ist gerade wenn es im Außen turbulent wird, oft von Zweifeln & Sorgen (auch über Situationen die niemals eintreten) und der Konzentration auf (mögliche, in der Zukunft liegende) Probleme geprägt. Mit der Wahrheit haben diese Gedanken oft wenig zu tun! Verwechsle dein eigenes Gedankenkarussell also nicht mit der Realität und achte worauf du deinen Focus legst! Energie folgt der Aufmerksamkeit
  • Achte bewusst auf deine Grenzen und kommuniziere diese klar. Vergiss nicht, dass ein „Nein“ keiner Erklärung bedarf.
  • Bewusstes Erden und Reinigen des Energiekörpers. Nimm bewusst Kontakt zu Mutter Erde auf, bspw. durch einen Spaziergang in der Natur oder Stelle dir vor dich von den Knien abwärts zu „verwurzeln“. Auch das Reinigen des Energieköpers ist sinnvoll, wenn alles zu „dicht“ wird. Hast du z.B. gewusst, dass dein Energiefeld sich neu aufbaut wenn du ein einige Male fest aufspringst oder aufstampfst? Kleine Kinder machen das noch automatisch und du kannst das bspw. am Spielplatz beobachten, wenn sie scheinbar grundlos aufstampfen. (Kinder haben noch ein sehr gutes Gefühl dafür,  wenn sie energetisch zu vollgeladen sind.)
  • Nutze die aktuellen Energien für dich. Wenn beispielsweise Vollmond ist nutze seine Kraft für ein kleines Ritual (zum Beispiel um bewusst noch etwas loszulassen). Auch Räuchern kann eine wundervolle Unterstützung sein. 
  • Arbeite mit Affirmationen und Mediationen. Eine bunte Auswahl zu verschiedenen Themen findest du z.B. Auf YouTube. Auch Affirmationen kannst du wunderbar beim Einschlafen laufen lassen.

 

Ich hoffe du kommst gut durch diese turbulente Zeit

 

Alles Liebe,

Jasmin 🍀 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Heike (Sonntag, 11 September 2022 14:37)

    Toller Beitrag, das mit dem Aufstampfen war ein toller Tip....lieben Dank