Hinter den Mauern - Einblicke in die Gefühlswelt der Kopfmenschen

Während beim Herzmenschen die Transformation im Außen gut mitverfolgt werden kann - verhält sich das beim Kopfmenschen anders. 

 

Er versucht im Umfeld niemanden zu zeigen, dass er sich verändert. 

Der Herzmensch ist also wie eine Blume, wenn er gut für sich sorgt, dann wird er  langsam aufblühen.

 

Die Transformation des Gefühlsklärers findet entgegengesetzt im Innen statt - vergleichbar mit der Entwicklung eines Küken in einem Hühnerei. Der Prozess ist im Außen nicht sichtbar - und das fertige Küken schlüpft erst, wenn es voll entwickelt ist. 

 Da der Herzmensch die Entwicklung des Kopfmenschen durch das voranschreiten in seinen Lernaufgaben anstößt, ist es so wichtig sich auf sich selbst zu konzentrieren und dem Prozess zu vertrauen. Du würdest ja auch nicht das Hühnerei schütteln, oder es öffnen um nachzuschauen ob sich was tut. Loslassen und Vertrauen ist also die Zauberformel

 

Das also kaum bzw. keine Hinweise auf Veränderung im Außen sichtbar ist verunsichert den Herzmenschen oftmals und der Eindruck entsteht dass "mein Gefühlsklärer überhaupt nicht an sich arbeitet oder etwas verändert"

 

Da es den Herzmenschen oft schwerfällt, in den Prozess zu vertrauen weil es eben kaum oder keine Anzeichen von Entwicklung beim Gegenüber gibt, tragen wir euch nun hier die Punkte zusammen, welche wir aus verlässlichen Gefühlsklärer-Quellen wissen dass sie, nachdem die Verlustangst eingesetzt hat,  genau so passiert sind. 

Sie würden es ihrem Loslassen natürlich niemals sagen. Zum einen, weil sie sich dann ertappt fühlen, ihnen ihr eigenes "seltsames" Verhalten unangenehm ist bzw. sie es sich selbst nicht erklären können oder/und auch, weil sie keine Erwartungen schüren wollen, die sie (noch) nicht erfüllen können. 

 

  • Sie schauen in Sozialen Medien nach dem Herzmenschen
  • Sie blockieren/entblockieren - in der Hoffnung, dass der Loslasser darauf reagiert
  • Sie schicken versteckte Botschaften über Profilbilder und Statusmeldungen oder versuchen sich so in Erinnerung zu rufen - da sie auch hier hoffen, dass der Loslasser darauf reagiert (wie er es sooft in der Vergangenheit getan hat)
  • Sie googeln nach ihrem Herzmenschen in der Hoffnung neue Fotos zu sehen 
  • Sie fahren am Arbeitsplatz/der Wohnung vorbei 
  • Sie schreiben Nachrichten, löschen diese aber dann wieder
  • Sie versuchen Infos über das Umfeld zu bekommen
  • Sie heben sich persönliche Gegenstände vom Loslasser als Erinnerung auf
  • Persönliche Gegenstände werden dem Loslasser bewusst nicht (vollständig) zurückgegeben/geholt - damit später ein Vorwand für eine Kontaktaufnahme besteht.
  • Sie hören Lieder die sie an den Loslasser erinnert oder an die aktuelle Situation mit ihm
  • Der ein oder andere setzt sich sogar schon bewusst mit der Verbindung auseinander 

Vielleicht hast du ja auch deinen Dual schon beim der ein- oder anderen Verhaltensweise "ertappt"?

 

Solltest du gar keine Entwicklung bei deinem Gegenüber merken, lass dich nicht verunsichern - gerade wenn der Kopfmensch Familie/Kinder hat und um jeden Preis versucht nach Außen den Schein zu wahren, wird er sich hüten, dass irgendjemand etwas merkt. Er kämpft also an zwei Fronten: mit sich selbst und den immer stärker werdenden Gefühlen und mit dem Schein, den er nach Außen aufrecht erhalten möchte.

 

So hat es sich auch in dem Fall von diesem Kopfmenschen verhalten, welcher um den Prozess bescheid weiß und Caro einen Brief zukommen hat lassen - auch um anderen Herzmenschen Mut zu machen und einen seltenen Einblick in die Gefühlswelt der Gefühlsklärer zu ermöglichen. 

 

Hier gehts zu Caros Blog und dem  Brief eines Kopfmenschen - eine Offenbarung der Gefühle zum Herzmenschen

 

Hier noch einige  vielsagende Lieder, welche uns Gefühlsklärern im Prozess zugespielt haben.

 

Viel Spaß beim Lesen und Hören Beiträge unserer lieben Kopfmenschen und ein großes DANKE an dieser Stelle! 

 

... und nicht vergessen - die nächsten Tage gibts noch weitere Einblicke!

Also stay tuned! 

Alles Liebe, 

eure Caro & Jasmin 

 

PS: Lasst gerne einen Kommentar da, wenn ihr die ein- oder andere Verhaltensweise auch schon beobachten konntet. :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    D. (Montag, 30 Januar 2023 11:31)

    Ich bin Loslasserin aber einige der Punkte die beim Gk stehen, die passieren, wenn er ins vermissen kommt tue ich selber auch �
    Bedeutet das nun, dass ich selber gar nicht der Herzmensch bin? �

  • #2

    Jasmin Glücksfinder (Montag, 30 Januar 2023 14:20)

    Liebe D.
    Natürlich bist weiterhin du der Herzmensch ... der Blogbeitrag soll unterstreichen, dass der Kopfmensch - wenn er im Prozess weiterkommt, also auch Verlustangst erlebt - ähnliche Verhaltensweisen zeigt. Das ist quasi der Beweis, dass ein Kopfmensch seinen Gefühlen nachgeht - was ja seine Lernaufgabe ist während der Herzmensch lernen muss mehr den Kopf in seine Entscheidungen miteinzubeziehen.
    Liebe Grüße Jasmin

  • #3

    Seni (Montag, 30 Januar 2023 15:28)

    Mein Gefühlsklärer hat mich auch grad erst geblockt und wahrscheinlich wieder entblockt. Davor hatte ich ihm liebevoll gesagt dass ich das jetzt nicht mehr so mitmache und er mich in Ruhe lassen soll. Hab unseren Chat jetzt einfach ins Archiv geschoben. Seh so auch nicht mehr wie er ständig sein Profilbild für mich ändert. Wie du sagtest er lässt sich im aussen garnichts anmerken. Seh ihn regelmässig bei der Arbeit. Da könnte man auch wirklich meinen man bildet sich diese Verbindung ein.

  • #4

    Brezel (Montag, 30 Januar 2023 16:14)

    Ja schon erlebt: blocken/entblocken. Neues Profilbild als die anderen Druckpunkte und Anlockmethoden wie Status beobachten weggenommen wurden. Das mit dem versteckten Hinweis im Bild lässt mir gerade ein Licht aufgehen. Ich bin seit Monaten im Kontaktpause und habe (auf Caros Ratschlag hin) die Nr gelöscht, worauf ich energetisch eine Klatsche bekam und er trotzig mitten in der Nacht meine gelöscht hat. Aber Caro meinte ich solle mich schützen und dass er mich braucht, um weiterzukommen. Seitdem gehe ich eigentlich sehr gut meinen Weg und der „zieht“ mich in die Lernaufgaben… Ich werde stärker und stärker. Nur noch wenn ich Tage habe, wo ich dünnhäutig bin und gerade Karmatests dran sind, krieg ich ne Dosis an Energieübertragung ab ( als Erinnerung wie schlimm es anfangs war). Auf jeden Fall tun sie cooler als sie sind. Sie wollen sich nix anmerken lassen oder sich verletzlich zeigen und schämen sich. Das Blocken und Entblocken wurde geleugnet. Ich stelle mir das so anstrengend vor. Aber wir versuchen ja auch nur „unser bestes Gesicht“ zu zeigen und perfekt zu sein � menschlich also.

  • #5

    Die Loslasserin (Montag, 30 Januar 2023 18:42)

    Nachdem ich ihn losgelassen habe und nur noch seine Stories mit durchlaufen gelassen habe ohne sie zu liken oder zu kommentieren...schon weil ich auf keinen Kommentar eine Reaktion erhielt...fragte er mich, ob seine Stories und Posts nicht mehr gut wären. Ich sagte ihm, dass ich keine Lust auf sein "Nicht-Reagieren" hätte und deshalb nicht mehr reagiert hätte...nun gibt es für jedes Like und jeden Kommentar ein Herzchen. Scheint ihm wichtig zu sein.

  • #6

    Tanja (Dienstag, 31 Januar 2023 16:17)

    Mein Dual ist komplett abgetaucht. Alles wie vor 2 Jahren, wie die verlassene gesunkene Titanic. Spüre ihn wenn er "Roads" von Portishead hört, was plötzlich in meinem Kopf auftaucht oder "Übermorgen" von Mark Forster, was ich normal höre. Keine Kontrolle digital.

  • #7

    Alena (Montag, 26 Juni 2023 21:57)

    Er hat mich auch blockiert ��� obwohl ich schon seit Monaten mit den nicht rede … sinnlos eigentlich…

  • #8

    Nana (Montag, 20 November 2023 13:10)

    Sehr amüsant, genau so wie beschrieben. Stalkt mich auf Sozialen Medien und dachte ich merke es nicht :-) Kurz darauf hat er hat sein Instaprofil öffentlich gemacht, weil wir nirgends geteilt sind. Ein Bild von dem Ort, an dem wir uns immer schweren Herzens verabschieden mussten eingestellt. Das Bild das wir unabhängig spiegelverkehrt gemacht haben, ich von unten er von oben. Ist schon bisschen gruselig das ganze. Und ein Lied dazu, was eindeutig shit... ich bin weggerannt sagt ;-) Läuft also...

  • #9

    KPunkt (Sonntag, 21 Januar 2024 08:44)

    Mein GK war ein Weiberheld. Ich hatte, nachdem er mir auf meine Liebeserklärung hin sagte „Da ist nichts, da war nichts, und da wird nie was sein“ den Kontakt abgebrochen. Dann kam er nach zwei Wochen wieder an und fragte, ob ich reden wolle. Und ich hab mich auf platonische „Freundschaft“ eingelassen. War die Hölle. Ich hab immer wieder den Kontakt abgebrochen, dann kam er und ich bin wieder eingeknickt. Dann hab ich vor fast fünf Jahren den Kontakt komplett abgebrochen. Er hat dann eine Frau kennengelernt, die er mittlerweile geheiratet hat. Trotzdem wollte er wieder Kontakt mit mir. Ich musste sehr deutlich werden, dass ich den Kontakt nicht will. Man sieht ihm nichts an, er macht auf glückliche Beziehung. ABER sein Bart ist eisgrau geworden. Er hat einen Zwillingsbruder, der zu Anfang unserer Bekanntschaft ziemlich „zerrupft“ aussah, fast wie ein Penner. Mittlerweile sieht der Zwilling fast so aus, wie mein GK zu seinen besten Zeiten und mein GK so wie der Zwilling, als er ihm noch Energie gezogen hat. Interessant ist, dass mir der Zwillingsbruder ab und an über den Weg läuft. Ich hab das Gefühl, dass mein GK über seinen Zwillingsbruder energetisch an Infos über mich kommen will. Das ist mir mittlerweile egal. Interessant auch, dass mein Hund immer wieder mal bellt und ins Leere starrt. Da scheint mein GK energetisch „bei mir zu sein“. Ich sag dem Hund, er soll ihn ignorieren. Ich hab mittlerweile mit meinem GK abgeschlossen und arbeite meine Themen ab, wenn mich was triggert. An eine Beziehung mit meinem GK glaube ich nicht mehr. Mir geht es nach neun Jahren endlich wieder gut und das ist die Hauptsache. Mal sehen, ob ich, wenn ich meinen GK mit seiner Frau wieder sehe, endlich eine totale Egal-Einstellung haben werde. Wenn nicht, abeite ich es dann wieder ab. Energetisch werde ich ihn bis an mein Lebensende an der Backe kleben haben. Ich kann‘s nicht ändern. Ich kann nur mein Emotionen ändern. Und da bin ich dran.